galerie-munk_manet_manet am Strand_leinwandbild_kunstdruck

Künstler: Edouard Manet

KÜNSTLER: Manet Edouard

Viele Gemälde Motive und Bilder, dieses großen Künstlers sind auf der Internetseite von Galerie-munk.de zu besichtigen und als Kunstdruck, fine Art Print oder Giclée zu kaufen.
Hier geht es zum Edouard Manet Art Shop
Edouard Manet ist am 23.Jan. 1832 in Paris geboren und am 30. Apr. 1883 in Paris, gestorben. Er gilt als großer Impressionist sowie einer der Wegbereiter der modernen Malerei.

galerie-munk_manet_Argenteuil_leinwandbild_kunstdruck
Weitere Kunstwerke im Edouard Manet Art Shop

Von 1838 bis 1844 besuchte Manet Institutsschule in Vaugirard. Anschließend wechselte er ans angesehene Collège Rollin (das heutige Lycée Jacques Decour), wo er 1848 seine schulische Ausbildung beendete. Dort lernte er den späteren Journalisten und Politiker Antonin Proust kennen, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband. Manet fiel während der Schulzeit durch schlechtes Betragen und ungenügende Leistungen auf. Bei seinen Mitschülern war Manet beliebt, da er von ihnen und den Lehrern Karikaturen zeichnete. Manets Onkel Fournier erkannte das Zeichentalent des Schülers und bezahlte ihm fakultativen Zeichenunterricht am Collège Rollin. Manet fertigte in diesen Jahren im Louvre erste Zeichnungen nach Alten Meistern an und zeichnete bei Ausflügen nach Vincennes auch in der freien Natur.
Nach Beendigung des Collège Rollin strebte Manet eine Laufbahn als Marineoffizier an. Seine Eltern stimmten dieser Idee zu. Bei der Aufnahmeprüfung zur Marineschule (École Navale) bei Brest Ende Juli 1848 fiel Manet jedoch durch. Zur Vorbereitung der Wiederholungsprüfung machte er eine mehrwöchige Reise nach Brasilien auf einem Schulschiff. Diese Reise inspirierte Ihn den Beruf des Kunstmalers zu wählen. Aus seinem Gesamtwerk sind etwa 10% aus dieser Reise inspiriert.
Nach seiner Rückkehr aus Brasilien konnte Manet seinen Vater davon überzeugen, einer Ausbildung zum Maler zuzustimmen. . 1850 begann Édouard Manet im Atelier von Thomas Couture seine Ausbildung, die vor allem in der Arbeit vor lebenden Modellen bestand. . Manet besuchte zusätzlich nachmittags die Académie Suisse, um frei von Konventionen zu arbeiten. Darüber hinaus kopierte er Gemälde im Louvre. Manets Vater finanzierte zudem einige Auslandsreisen. 1852 besuchte Manet das Rijksmuseum in Amsterdam. . Trotz des schwierigen Verhältnisses zwischen Couture und Manet blieb dieser sechs Jahre in der Atelierklasse, bevor er sich 1856 von ihm trennte und zusammen mit dem befreundeten Tiermaler Albert de Balleroy ein erstes eigenes Atelier bezog.

galerie-munk_manet_manet Bar am Folies-Bergeres_leinwandbild_kunstdruck
Weitere Kunstwerke im Edouard Manet Art Shop

Über Manets Schaffen bis 1859, der Zeit, in der die Ateliergemeinschaft mit Balleroy in der Rue Lavoisier bestand, ist nur wenig bekannt. Ein Grund hierfür ist, dass es kaum Aufzeichnungen von Manet oder seinen Zeitgenossen zur Entstehung der frühen Arbeiten gibt. Erschwert wird die zeitliche Zuordnung der frühen Gemälde zudem durch Manets Arbeitsweise, bei der er seine Werke über Jahre hinweg immer wieder überarbeitete. Darüber hinaus hat Manet später einen Teil seiner frühen Bilder vernichtet
. Der 1859 zunächst noch zweijährlich stattfindende Salon de Paris stellte für bildende Künstler die wichtigste Möglichkeit dar, offizielle Anerkennung, Beachtung in der Presse und potentielle Käufer zu finden. Zum nachfolgenden Salon 1861 reichte Manet zwei Gemälde ein. Das Gemälde der Spanisch Sänger bracht Ihm damals großen Ruhm ein.

galerie-munk_manet_olympia_leinwandbild_kunstdruck
Weitere Kunstwerke im Edouard Manet Art Shop

In den kommenden Jahren stieß er im Salon de Paris auf große Ablehnung. Sein Bild Das Frühstück im Grünen galt als eine Sammlung von „hässlichen nackten Frauenzimmern“, das aus Rücksicht auf das sittliche Empfinden und wegen der rohen Machart vom Salon zurückgewiesen wurde. Es wurde 1863 im Salon der Zurückgewiesenen (Salon des Refusés) ausgestellt. Im Jahr 1865 wurde das Bild Olympia im Salon zu einem großen Skandal.
Bald fand sich eine Reihe gleichgesinnter Naturalisten, von denen sich allmählich Impressionisten abspalteten. Auf junge Künstler hatte Manet einen großen Einfluss, obwohl er offiziell meist nur Ablehnung erfuhr. Den jungen Künstlern des Impressionismus war Manet freundschaftlich verbunden, betrachtete sich aber selbst dieser Stilrichtung nie zugehörig.
Grafiken, Landschaften, Porträts und Stillleben komplettieren sein Werk. Zu den ihn am meisten charakterisierenden Bildern gehören.

galerie-munk_manet_manet am Strand_leinwandbild_kunstdruck
Weitere Kunstwerke im Edouard Manet Art Shop

Manet lernte Berthe Morisot, die als eine der bekanntesten Malerinnen des Impressionismus gilt, kennen und porträtierte sie zwischen 1872 und 1874 wiederholt. Ab 1874 war Manet über seinen Bruder Eugène mit Morisot verschwägert.
Seit Ende der 1870er Jahre litt Manet an Syphilis. Am 20. April 1883 wurde ihm das linke Bein amputiert. Er starb am 30. April 1883 in Paris und wurde auf dem Cimetière de Passy bestattet
Die öffentliche Meinung über seine Kunst wurde erst ein Jahr nach seinem Tode anlässlich einer Ausstellung seines Lebenswerks positiver.

inhaltlich entnommen aus: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89douard_Manet

Bereitgestellt durch das Galerie Munk Team – Stefan Munk

Schreibe einen Kommentar