6 Schritte zur Auswahl und Inszenierung von einem Kunstwerk

In diesem Blogbeitrag lernen Sie, wie Sie Ihren Kunstdruck oder Ölgemälde perfekt in Ihrem Zuhause inszenieren!

Beachten Sie die folgenden 6 Schritte und Ihr Kunstwerk kommt besonders gut zur Geltung!

  1. Thema wählen

    Überlegen Sie sich für welchen Raum das Bild bestimmt ist. Beliebt sind Themen, die inhaltlich zu dem jeweiligen Raum passen. Ein Beispiel dafür wäre ein Motiv wie Kaffeebohnen in der Küche oder eine Meereslandschaft im Bad. Eine andere Art ein passendes Thema zu finden, ist sich zu überlegen, welche Stimmung das Bild erzeugen soll. Dabei sind vor allem die vorherrschenden Farben in dem Bild entscheidend. Wo Blautöne eher für eine kühle Stimmung sorgen, können Rottöne eine behagliche Wärme ausstrahlen. Wenn Sie mehrere Kunstwerke kombinieren, kann eine einheitliche Farbwahl oder Motive zu einem bestimmten Thema für eine klare Linie sorgen.

  2. Auf welcher Wand wirkt mein Kunstwerk am besten?

    Eine neutrale Wandfarbe hilft dabei, dass das Kunstwerk besonders gut zur Geltung kommt. Wenn Sie Ihr Bild auf eine farbige Wand hängen wollen, sollten Sie darauf achten, dass die Farben in Ihrem Motiv sich nicht mit der Wandfarbe beißen. Gleiches gilt bei der Wahl des Rahmens. Bei farbigen Wänden oder einer gemusterten Tapete kann ein neutrales Passepartout, zum Beispiel in Weiß, dabei helfen das Motiv Ihres Bildes hervorzuheben.

  3. Der Einfluss von Licht auf mein Kunstwerk

    Bei der Auswahl der richtigen Position von Ihrem Kunstwerk sollten Sie auf die dortigen Lichtverhältnisse achten. Sehr dunkle Ecken eines Zimmers führen dazu, dass Ihr Kunstwerk untergeht. Achten Sie aber auch darauf, dass das Kunstwerk nicht in der direkten Sonne hängt, da der Betrachter sonst geblendet sein kann. Ideal wäre ein Ort, an dem eine gleichmäßige Beleuchtung ist oder kleine Lichtakzente durch Galeriespots.

  4. Das Mobiliar mit einbeziehen

    Beachten Sie immer die Größe der Möbel, über die Sie Ihr Kunstwerk hängen wollen. Ein kleines Bild über einem großen Sofa kommt nicht gut zur Geltung, wohingegen ein großes Gemälde über einem kleinen Beistelltisch diesen optisch erschlägt. Als Richtlinie sollte die Bildergröße circa ¾ oder 2/3 der Größe des Möbelstücks haben, über das es platziert wird. Eine Alternative wäre die Kombination mehrerer Bilder. Außer der Bildgröße sollten Sie auch den Stil Ihres Zuhauses beachten. So würde zu einer modernen Einrichtung auch ein moderner, schlichter Rahmen passen. Jedoch kann auch ein Stilbruch, der clever gemacht ist eine tolle Wirkung haben!

    Kunstdruck Mädchen mit Perlenohrring von Vermeer in Barockrahmen über einem modernen Sofa
    Kunstdruck Mädchen mit Perlenohrring von Vermeer in Barockrahmen über einem modernen Sofa
  5. Die richtige Höhe finden

    Für die richtige Höhe Ihres Kunstwerkes ist vor allem die Augenhöhe des Betrachters entscheidend. Ein Bild über dem Sofa würde man meistens aus stehender Position betrachten, wohingegen ein Bild im Esszimmer aus einer sitzenden Position angesehen wird. Die Mitte des Kunstwerkes sollte daher auf Augenhöhe sein. Das Bild sollte jedoch auch nicht zu nah an einem Möbelstück sein, halten Sie einen Abstand von mindestens 20 Zentimetern. Viele Fachleute vertrauen auf einen Abstand von 1,5 Metern vom Boden zum Kunstwerk. Die Beachtung von Symmetrie kann ebenfalls für eine tolle Wirkung sorgen. Daher macht es Sinn ein Kunstwerk in der Mitte des darunter stehenden Möbelstücks anzubringen oder Kanten eines Möbelstücks mit einem Kunstwerk weiterzuführen.

  6. Kunstdruck oder Ölgemälde aufhängen

    Nun haben Sie die perfekte Stelle für Ihr Kunstwerk zu finden. Um Ihr Kunstwerk fachmännisch ganz ohne Bohren aufzuhängen lesen Sie den Beitrag Profianleitung: Leinwandbild ohne Bohren aufhängen.

Kunstwerke von Galerie Munk kaufen!